UPCS

Uilleann Pipers Club Schaffhausen

Erntedankfest in Pianta Monda III – Tessin

Gepostet von am 14. September 2014

San-Bernardino-Pass-LandschaftDer September im Pipersclub war sehr ereignisreich. Eine musikalische Alpwanderung gefolgt vom Feiern des zehnjährigen Jubileums unseres Clubs haben viel Raum in den Terminkalendern der Musiker in Anspruch genommen. Wenn also die Zeit des Erntedankfestes in San-Bernardino-Pass-GasthausPianta Monda, Tessin, gekommen ist, war die Beteiligung nicht sehr rege.
Da es aber mittlerweile schon Tradition geworden ist, dass der Pipers Club Schaffhausen zu der musikalischen Umrahmung des Erntedankfestes beiträgt, war es uns ein Herzensanliegen, auch in einer kleinen Gruppe dort San-Bernardino-Pass-Pflanzenanwesend zu sein.
So haben sich zwei Familien samt Instrumente in einem Auto auf den langen Weg ins schöne Tessin getan. Unsere Treue wurde vom Himmel belohnt. Wir haben die verregnete und dicht im Nebel versunkene Ostschweiz am frühen San-Bernardino-Pass-CaféSamstagmorgen verlassen. Um die Mittagszeit haben wir uns auf dem San Bernardino Pass mit heissem Kakao aufgewärmt und mit Brotzeit gestärkt, um ins sonnige Tal runter zu kommen und seitdem haben wir das ganze Wochenende lang die wunderbare Wärme der Tessiner Herbstsonne geniessen können.

Painted-GeschichteAuf Pianted, in einer kleinen Ökokommune, die nach den Prinzipien der Nachhaltigkeit und Selbstversorgung funktioniert, wurden wir mit grosser Freude und Hezlichkeit empfangen.
Während die Kinder sofort im Wald verschwunden sind, haben wir uns an den Vorbereitungen des Festes, sei es beim Kochen, Painted-EntschleunigungGestalten, oder Gutelaunemachen mithilfe der Musik beteiligt.
Zwischendurch durften wir verschiedene handwerkliche Tätigkeiten ausprobieren, wie Wolle spinnen, Mit Riesenstricknadeln stricken, oder Specksteinhauen.

Painted-MusikGegen Abend haben alle Gäste gemeinsam zu Abend gegessen, danach ging es ans Feuer.
Am Feuer genossen wir abwechselnd die irischen Tunes gespielt von Swen (Geige) und Izabella (Tin Whistle) und die Tessiner Musik: wunderschönen Gesang mit Gitarrenbegleitung Painted-Arbeitvon Christina Germann-Chiari. Christina hat uns auch ein Märchen von Hans Christian Andersen erzählt, die sie mit eigenen Bildern Illustriert hat. Zum Schluss, gegen 23.00 Uhr durften wir noch mal unseren Hunger stillen, und Bratwürstchen im Feuer bräteln.

Painted-PoesieAm Sonntag, nach dem gemeinsamen Frühstück im Freien, haben wir noch auf der Terasse mit dem wunderschönen Blick auf die Berge die Painted-SecundusSonnenwärme genossen, und noch einem Märchen zuhören können, das die Christina dieses mal auf Italienisch vorgetragen hat.
Am frühen Nachmittag ging es Painted-Traubenleider schon auf die Heimreise, da wir eine fast 5-Stündige Oberalp-PassFahrt vor uns hatten. Mit Lächeln, Sonne und süssen Tessiner Trauben im Gepäck sind wir dann den Berg heruntergestiegen. Auf Wiedersehen, Ulriko und Sanna und alle Freunde auf Pianted. Danke für Eure Gastfreundschaft und bis zum nächsten Erntedank!

Izabella